11.09.17

Larissa: die Stadt der verborgenen Schätze

Manchmal bergen die kleinsten Orten die größten Überraschungen – dies gilt mit Sicherheit für Larissa: Umgeben von wunderschöner Natur mit imposanten Bergen (z.B. dem Olymp, Thron des antiken Gottes Zeus!) und üppigen Tälern, ist Larissa die lebendige Hauptstadt Thessaliens, wo alte Geschichte und große landwirtschaftliche Tradition auf moderne Lebensart treffen. Auch die Universität und das studentische Leben haben ihren Anteil an der gastfreundlichen und multikulturellen Atmosphäre der Stadt, die ihre Besucher mit dem ihr eigenen Charme gefangen nimmt.

Das Herz des modernen sowie des antiken Larissa schlägt im Zentrum der Stadt:

In ihren Fußgängerzonen und auf den quirligen Plätzen befinden sich nicht nur Restaurants, Bars oder Cafés, sondern auch viele kostbare Schätze der Stadt, die es sich zu entdecken lohnt, zumal alle in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen sind.

 Am besten starten Sie Ihren Rundgang bei der Bucephalus-Statue, die nicht nur eine Hommage an das thessalische Pferd der Antike ist, sondern auch das Emblem der Stadt symbolisiert, und statten dann der Basilika des Hl. Achilles einen Besuch ab, deren Ruinen als der Tempel identifiziert wurden, der dem Stadtpatron und ersten Bischof, dem Hl. Achilles, gewidmet war.

Ihr Weg führt sie dann weiter zu Larissas Antiken Ruinen und zum Bezesteni, einer osmanischen Kostbarkeit der Stadt, die zur Zeit des Osmanischen Reiches als überdachter Textilmarkt gedient hat, sowie zum Antiken Theater von Larissa. Wenn Sie ein großer Geschichtsfan sind, sollten Sie auf jeden Fall auch einen Besuch des Diachronischen Museums sowie des Folklore-Museums der Stadt einplanen.

Vergessen Sie nicht, auch die moderne Seite Larissas zu entdecken: Genießen Sie Ihren Kaffee auf einem der lebendigen Plätze, probieren Sie den lokalen Tsipouro sowie die Köstlichkeiten der Region Thessalien in einem der Restaurants und den traditionellen Tavernen und tauchen Sie in die lebendige Kulturszene der Stadt mit ihren zahlreichen Veranstaltungen ein.